Digitale Medien im analogen Unterricht

Dieser Workshop gibt Antworten, vermittelt notwendiges Basis-Wissen und liefert wertvolle Ideen und Praxisbeispiele. 

Wissen für die Unterrichtspraxis …

  • Wie können moderne digitale Medien pädagogisch sinnvoll und mit vertretbarem Aufwand eingesetzt werden?
  • Was soll den Lernenden an notwendigem Wissen, Können und Verhalten vermittelt werden?
  • Wie können typische Lernszenarien gestaltet werden?

Hier werden Ideen geliefert, werden Details und Hintergründe vermittelt, wird aus der Praxis berichtet.
Der Fokus dieses Workshops liegt auf der Pädagogik und nicht auf der Technologie!

Dauer: 1-3 Tage (Inhalts-Priorisierung erfolgt jeweils mit den Organisatoren und Teilnehmenden)


Kursinhalt​​​​


1. Digitale Unterrichtsmittel – Einsatzgebiete und Anwendungsmöglichkeiten

  • Unterricht interessanter gestalten – Digitale Medien als Didaktische Werkzeuge
  • Selbstgesteuertes Lernen – Autodidaktisches Lernen mit Digitalen Medien
  • Lehrauftrag und Lehrinhalte – Informationstechnologie und Umgang mit IT als „Unterrichtsgegenstand“
  • Unterstützung und Entlastung für Pädagogen – IT als Büro-, Kommunikations- und Organisationswerkzeug

2. Bildungstrends und Lehrpläne

  • Bildungstrends international und regional
  • Lehrpläne und Zielstellungen
  • Gesellschaftliche Anforderungen an die Schule

3. Technisches Grundwissen

  • Schüler- und Lehrer-Endgeräte
  • Datenablagen, Drucken und mehr …
  • WLAN & Co – so gehts
  • Server-Dienste und Netzangebote („Cloud“) für Schulen
  • Zugriff von zuhause – „Home Office“
  • Sicherheit

4. Rechtliche Grundlagen

  • Datenschutz
  • Aufsichtspflicht & Verantwortlichkeit
  • Copyrights & Co

5. Methodisch/Didaktische Aspekte und Ansätze der Unterrichtsgestaltung

  • „Sanfte Einführung“ von digitalen Medien in die Unterrichtspraxis
  • Unterstützen vs. Dominieren – die Rolle der digitalen Medien an der Schule
  • Technik im Unterricht – Rahmen, Regeln und Verhalten
  • IT-Mediendidaktik
  • Interessante Methodische Konzepte

6. „So gehts.“ – Praktische Beispiele zum mitnehmen und nachmachen

  • Unterrichtsbeispiele
  • Unterrichts-Module (direkt einsetzbare Sequenzen)
  • Schul-Projekte
  • Schul-übergreifende Projekte

7. Praktische Übungen

  • Planung einfacher Unterrichts-Sequenzen
  • Planung einer Lektion
  • Praktische Übungen mit Endgeräten – Tablets & Co richtig einsetzen

8. Best Practices, Do’s & Dont’s


Rahmen:
Eine komplette IT-Ausstattung zum Ausprobieren …

Für den Workshop steht eine komplette moderne Schul-IT-Plattform bereit. So können Unterrichtsfunktionen wie Internetsteuerung für Klassen, Multimedia, Cloud-Dienste u.s.w. hautnah und live kennengelernt und ausprobiert werden.
Eigene Geräte wie Laptops, Tablets etc. können mitgebracht und eingebunden werden.

Dozent:
Der Workshop wird von erfahrenen Pädagogen mit umfangreichem didaktisch/methodischen und technischen Hintergrund geleitet.
Frank Thomas Drews ist langjährig als  Pädagoge, Heilpädagoge, Dozent und technischer Experte aktiv und bringt diese verschiedenen Profile routiniert mit in seine Workshops ein. Für Praxisnähe und viele direkt nutzbare Anregungen und Tipps ist gesorgt.

Termin: Bildungseinrichtungen können nach Absprache individuell Termine und Zeitrahmen vereinbaren. Abhängig von Fokus und Umfang werden 1 bis 3 aufbauende Termine vereinbart.

Ort: Für die Durchführung werden jeweils Räumlichkeiten im Schulumfeld ausgewählt. An verschiedenen Standorten stehen auch externe Räumlichkeiten zur Verfügung.